Manfred

 

Manfredmanjes
– der Hund für alle Fälle

Manfred ist mein 11-jähriger Labrador-Mischling. Ich habe ihn aufgenommen, als er 8 Wochen alt war. Demnach sind wir ein eingespieltes Team und ich kann mich blind auf Manni verlassen. Ich kenne seine Macken, er kennt meine und wir wissen miteinander umzugehen.

Ich setze ihn für alle Erst-Kontakte ein. Selbst für Menschen, die Angst vor Hunden haben, wird Manni schnell z

u einem vertrauten Wesen. Seine bereits etwas langsamen Bewegungen sind gut einschätzbar.

Er ist ein lieber und verschmuster Charmeur, der schnell alle Herzen weich werden lässt. Er ist einfach DER grundgute Hund!

signal-2019-11-05-170140

Im Alltag ist Manfred als Kindergartenhund eines Waldkindergartens als Kollege nicht mehr weg zu denken.


Oft wirkt Manfred wie ein Buddah, bei dem man Ruhe, Kraft, Mut und Liebe tanken kann.

Natürlich hat er aber auch seine wilden Minuten und bewegt sich gern.
Sein Spezialgebiet ist das Apportieren – zur großen Freude der Kinder! Versteckspiele mit dem Futterbeutel.. Ballspiele.. Stockspiele.. sind für alle Beteiligten ein riesen Spaß!


Er liebt Wasser!

1380209955977IMG_4237


 

 

Und er ist für jeden Quatsch zu haben! Ob Räubertouren im Unterholz oder Wettessen an Karneval 🙂

 

 

 

 

 

 

 


Er kann in nahezu jeder Situation entspannen, z.B. mitten im Morgenkreis

DSC03275

Außerdem wird Manfred für seinen Beschützerinstinkt geschätzt:
Manfred ist zur Hälfte ein Kangal – also ein Herdenschutz-Hund. Diese Hunde wurden gezüchtet, um selbstständig und autonom auf eine Herde zu achten und dabei leben sie teilweise tagelang ohne den Schäfer bei der Herde und treffen eigene Entscheidungen.
Dieses Gen gibt Manfred die innerliche Lebensaufgabe auf seine Herde (Frauchen, Familie, Kindergruppe..) Acht zu geben. Jede fremde Person die sich der Gruppe nähert wird Frauchen gemeldet. Für Manfred ist das Feedback seines Frauchens dann notwendig um sich wieder auf andere Aufgaben konzentrieren zu können.